• Frauenarztpraxis Tagesklinik Paderborn

Onkologische Therapien

Chemo-Therapie

Die Chemotherapie ist eine medikamentöse Therapie von Krebserkrankungen und neben der Operation und der Strahlentherapie eine wichtige Behandlung in der Krebstherapie. Bösartige Tumore werden ganz gezielt mit chemische Substanzen (Chemotherapeutika oder Zytostatika) abgetötet und im Wachstum gehindert. Die Wirkstoffgabe erfolgt über Spritzen, Tabletten oder Infusionen.


Antikörper-Therapie

Antikörper sind Eiweiße (Proteine) im menschlichen Körper, die als Reaktion auf fremde, eingedrungene Stoffe gebildet werden. Sie machen diese unschädlich indem sie sich mit den Eiweißstrukturen dieser fremden Stoffe verbinden. Antikörper können auch gegen Bestandteile von Krebszellen aktiv werden. Diese Erkenntnis wird für die Behandlung von Krebserkrankungen genutzt. Im Labor produzierte Antikörper kommen hier als Medikament zum Einsatz.


Endokrine Therapie

Die Antihormontherapie, auch bezeichnet als endokrine Therapie, gehört neben der Operation, der Chemotherapie und der Strahlentherapie ebenfalls zu den wichtigen Behandlungen in der Krebstherapie. Sie ist darauf ausgerichtet, die Bildung und das Wirken von Östrogenen zu verhindern. Das Wachstum von bösartigen, hormonempfindlichen Tumoren wird somit gestoppt.